Bei der Auftaktveranstaltung wurde das Verbundvorhaben sowie das Projektteam vorgestellt und die ersten Erwartungen an das Projekt besprochen. Des Weiteren, wurde ein erster Blick auf auf die Chancen und Risiken der Digitalisierung geworfen.

Das Gesamtvorhaben besteht aus 4 Projektabschnitten.

Ein ganz besonderer Wert wird auf die betriebsinternen Prozesse und deren Optimierung im Hinblick auf die Digitalisierung gelegt. Dabei wird das Projektteam die Betriebe vor Ort unterstützen und ihnen helfen die bestmögliche Vorgehensweise zur Implementierung neuer Prozesse auszuarbeiten sowie besprechen wie der Personalbedarf gedeckt werden kann.

Dabei berücksichtigen wir im folgenden die

  • Ermittlung der Kundenwünsche
  • Analyse des technischen Bedarfs
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Feststellung der Anforderungen an das jetzige und zukünftige Personal.

Abschließend zu jedem Projektabschnitt findet ein Workshop vor Ort bei einem Verbundpartner statt. Je nach Bedarf und dem anstehenden Themenbereich werden auch externe Referenten und Experten dazu eingeladen, um den Stand des Wissens zu garantieren.

Am Ende des Vorhabens hat jeder Verbundpartner den auf seinen Betrieb zugeschnittenen Umsetzungsplan für die weitere Digitalisierung. Nach Abschluss aller Projektabschnitte findet im April 2018 ein interner Workshop zur finalen Präsentation der Ergebnisse beim VKU statt, der dieses Verbundvorhaben eng begleitet.

 

Print Friendly, PDF & Email